Hinweisbox

Hardys Blog

Hilfe für Sansibar 05.2020

Unterstützung von Hotelmitarbeiter/innen

Lieber Freundinnen und Freunde der Gewürzinsel Sansibar,
die Auswirkungen der Corona-Epidemie haben nicht nur Tansania, sondern auch die Tropeninsel Sansibar erreicht. Wie in vielen Ländern weltweit wurden dort die Grenze, alle Schulen, Hotels, Geschäfte, Restaurants etc. geschlossen und der Tourismus ist zu 100% eingebrochen.
Viele Angestellte in der Tourismusbranche wurden nach Hause geschickt und können oftmals als einzige Ernährer/innen ihre Familien nicht mehr versorgen. Auf den Märkten in Stone Town steigen bereits die Preise für Grundnahrungsmittel.
Eine wirtschafliche Katastrophe für eine Insel, in der Tourismus die wichtigste Einkommensquelle ist.

Auch die 32 Mitarbeiter/innen unseres Protea-Hotels in Mbweni (Westküste Nähe Stone Town) in dem wir seit vielen Jahren im Rahmen meiner Kultur und Gewürzreisen nach Sansibar zu Gast sind und alle Mitarbeiter/innen kennen und zu schätzen wissen, wurden ab Anfang Mai ohne Bezahlung auf unbestimmte Zeit nach Hause geschickt. Ob sie zurückkehren können, wann und wer von ihnen, ist ungewiss. Eine soziale Absicherung wie bei uns in Europa (Kurzarbeit, Krankenversicherung, Arbeitslosengeld o. Ä.) gibt es dort nicht.

Als Tour-Manager und Reiseleiter, der die Insel seit vielen Jahren mit Kunden, Mitarbeitern und Gästen besucht, möchte ich alle 32 Mitarbeiter/-innen des Hotels und deren Familien unterstützen und zeigen, dass auch wir - die Mzungu´s - (die Weißen) an sie denken und sie nicht vergessen haben.

Wer mit mir den Menschen (Kellnerinnen, Barkeeper, Verwaltungsangestellte, Zimmermädchen, Hausmeister, Gärtner/innen, Köche, Köchinnen, Reinigungspersonal etc..) helfen und die Familien unterstützen möchte, kann dies mit einer Spende tun.

Dazu wurde treuhänderisch ein Spendenkonto bei der Stiftung Haus der Bauern eingerichtet.

Gemeinnützige Stiftung Haus der Bauern

VR-Bank Schwäbisch Hall
IBAN: DE07 6229 0110 0020 2120 20

Wichtig => Bitte den Verwendungszweck „Corona-Hilfe für Sansibar“ angeben.
Kein Betrag ist zu klein, keiner zu groß.

Ich werde persönlich dafür sorgen dass alle Gelder jede(n) Mitarbeiter/in zu gleichen Teilen erreichen und nicht zweckentfremdet werden.
Dokumente, die die Transaktionen belegen, können auf Anfrage gerne eingesehen werden.

Euer
Hardy Mann

Sitemap